Freies bewusstes Atmen

Herzlich Willkommen in den letzten Tagen vor Weihnachten. Viele sind sehr beschäftigt und gerade deshalb möchte ich euch heute einladen zum freien bewussten Atmen. Jeder Mensch atmet und einige oder viele von euch praktzizieren sicher auch den bewussten Atem mehr oder weniger. 

Was ist besonders am freien bewussten Atmen?

Wie der Name schon sagt atmen wir bewusst und zwar durch die Nase ein, bis in den Bauch und bewusst wieder heraus. Es ist ein natürlicher Atem. Habt ihr schon einmal ein Baby beobachtet, wie es atmet? Es atmet frei und der Bauch hebt und senkt sich bei jedem Atemzug und vor allem, verbindet es sich mit jedem Atemzug mit seiner Seele, mit den Anteilen von ihm, die noch nicht verkörpert sind. Im Laufe der Zeit passieren kleine oder größere Schocks im Leben. Das Kind hält den Atem an. Der Atem wird flacher, geht nur noch zur Brust und belebt mal gerade den Körper. Vom Atem des Lebens, dem Odem, das uns mit allem verbindet und alles in unserem Leben belebt, ist der Alltagsatem meilenweit entefernt.

Wozu dient uns der bewusste Atem?
Das bewusste freie Atmen zentriert uns und verbindet uns mit uns selbst, mit unserer Seele. Wenn du es regelmässig praktizierst, werden immer mehr Anteile von dir eingeladen zurückzukehren zu dir. Du wirst ganz.

Was passiert beim bewussten Atmen?
Es ist eine Zeit des Erlaubens und bewusstem Seins. Du öffnest dich dem Fühlen und daher fühlst du verschiedene Schichten. Da ist Ruhe und da kann auch Angst sein oder Schmerz oder was gerade dran ist. Erlaube dir, auch mit diesen Anteilen zu sein. Auch sie wollen angenommen sein. Höre auf, die unangenehmen Anteile auszuschließen und die Energien zu manipulieren. Stattdessen kannst du sie erlauben in deinem sicheren Raum und damit atmen. Du wirst feststellen, dass das freie Atmen zu einer Klärung dieser Anteile führt. Im Kern bleibt nur kristalline Energie, die dir als freie Energie für dein Leben und deine Schöpfungen zur Verfügung steht.

 

Bär und Baby

 

Wann ist die beste Zeit zum Atmen?

Am leichtesten bist du mit deiner Seele verbunden in der Zeit des Übergangs in den Schlaf und morgens beim Aufwachen. Wenn du abends im Bett atmest, gehst du außerdem über die erdnahen Bereiche des Verstandes im Schlaf hinaus und der Schlaf wird viel erholsamer. Morgens nach dem Aufwachen ist es der ideale Einstieg in den Tag. Und dann, wann immer du merkst, dass du dich wieder verbinden solltest und wann immer du Zeit hast. An der Bushaltestelle, bevor du das Büro betrittst oder ein Shoppingcenter, um bei dir zu sein, danach, um dich zu klären, wenn du einen Mittagsschlaf hältst oder nachts wach bist. Du wirst unzählige Gelegenheiten im Laufe des Tages finden. Der Atem begleitet dich.

Natürlich ist der freie bewusste Atem auch die Grundlage unserer Bewusstseinsarbeit im Magischen Sein.
Falls du die Community noch nicht kennst, schau doch mal rein und bei Gefallen melde dich an. Du könntest dir ein schönes Weihnachtsgeschenk machen.

Hier ist der Download für dich
Du findest die Aufnahme hier und sie ist frei.
Und jetzt viel Freude beim bewusstem Atmen.
Schöne und bewusste Vorweihnachtstage wünscht euch

TO-BE-YOU

 

Mira Maria Mandelartz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.