Freiheit in jeder Beziehung

Singt und tanzt zusammen und seid fröhlich, aber lasst jeden von euch allein sein, so wie die Saiten einer Laute allein sind und doch von derselben Musik erzittern. Khalil Gibran

Kennst du das Gefühl, in einer Beziehung keine Luft mehr zu bekommen?
Plötzlich fühlst du dich nicht mehr wirklich selbst und willst nur noch weg, obwohl du die Person sehr gern hast.

Diese Woche besuche ich meine Familie. Ich liebe sie und doch ist es herausfordernd, mit den Energien und Themen anderer Menschen so eng konfrontiert zu sein. Je näher ein Mensch ist, umso leichter tappen wir in unsere Falle.

Was macht also eine Beziehung herausfordernd oder frei?

Wir möchten gerne die schönen Dinge im Leben teilen. Es ist nur natürlich, die Freude über ein Ereignis oder einfach unsere Lebensfreude mit anderen zu teilen. Wenn es uns nicht gut geht, möchten wir das ebenfalls einem Freund oder Partner mitteilen. Wir wünschen uns ein offenes Ohr und Mitgefühl.

Profitieren die anderen von deiner Energie?
Besonders als Meisterin und hochsensensibel hatte ich lange Zeit das Gefühl, immer nur für die anderen da zu sein. Ich wollte gerne meine Erfahrungen teilen und meinen Lieben helfen, ebenfalls ein leichtes erfülltes Leben zu führen. Dabei hatten sie mich gar nicht um Rat gefragt. Wie ihr euch vorstellen könnt, funktioniert es so nicht. Ich habe inzwischen gelernt, liebevoll mit mir umzugehen und mit den anderen.

Gib nur einen Rat, wenn du darum gebeten wirst

Wie sieht ein liebevoller Umgang mit dir und mit den anderen in einer Beziehung aus?

Zunächst einmal gebe ich mir die Erlaubnis, die Hauptperson in meinem Leben zu sein. Ich nehme den Chefsessel in meinem Leben ein und übernehme nur noch die Verantwortung für mich selbst. Das mag sich vielleicht herzlos anhören. In Wirklichkeit ist die Freiheit, die wir anderen lassen, die höchste Form der Liebe und Mitgefühl. Es ist ein Prinzip der Nicht-Einschmischung.

Was passiert, wenn ich mich aufopfere und in das Leben anderer eingreife?
Ich würde mich selbst nicht wohl in mir fühlen und einen Mangel in meinem Leben produzieren. Um den Mangel auszugleichen, würde ich Erfüllung von anderen erwarten. Das könnte Dank sein oder dass sie für mich da sind, wenn ich nicht in Topform bin. Auf jeden Fall kreiert jede Art von Erwartung ein Band, eine Fessel zu einer anderen Person. Beziehungen, die einen unerfüllten Teil von uns füllen können, sind nicht frei. Jede Opfer-Rettersituation kreiert Unfreiheit. Vor allem ist ein solches Verhalten mangelnder Respekt vor dem Schöpfer in unserem Gegenüber.

Was tun, um wirklich frei in einer Beziehung zu sein?

Nimm dir einen Stift und Papier und schreibe auf, was du von einer bestimmten Person erwartest.
Das könnte zum Beispiel Geldverdienen sein und die Familie ernähren, immer für dich da sein, dich lieben etc.

Und dann schreibe auf, was du bereit bist, für diese Beziehung zu tun. Einige traditionelle Beispiele sind ein schönes  Zuhause schaffen, kochen, Kinder versorgen, immer ein offenes Ohr haben etc.

Dann schaue dir an, wie deine Erwartungen mit dem, was du einbringst, in Beziehung stehen. Es geht  einfach nur um Bewusstwerdung. Es ist prinzipiell nichts falsch daran, in dieser Art von Beziehung zu leben. Fühle jedoch, welche energetischen Bänder es schafft und wie diese an dir und den anderen ziehen.

DSCN2849

 

Wie kannst du stattdessen deine Beziehungen frei gestalten?

Wie immer fängt alles bei dir selbst an.
1. Versuche nicht den anderen zu verändern.
Das scheint eine Binsenwahrheit zu sein. Es ist jedoch nicht immer so einfach, dem anderen in Mitgefühl und Akzeptanz zu begegnen, wenn er gerade vor die Wand fährt.

2. Siehe den Schöpfer im anderen

Genau wie du ist auch dein Gegenüber Schöpfer seines Lebens. Oft geschieht das unbewusst einfach durch Anziehung dessen, was wir ausstrahlen. Und auch dieses Wesen hat einen göttlichen strahlenden Kern und kann sich daran erinnern, bewusst werden. Es ist nicht unsere Aufgabe, ihn oder sie aufzurütteln, wenn die Zeit noch nicht reif ist.

3. Strahle dein Licht und erlaube anderen, ihres anzuzünden

Indem du einfach dein Licht strahlen lässt, erlaubst du dem anderen, sein Licht ebenfalls anzuzünden. Im Licht sehen wir und die anderen aber auch verstärkt die Schatten. Das führt manchmal zu Ablehung, die gar nichts mit uns zu tun hat.

4. Wie gehst du mit Ablehnung und Verletzung in einer Beziehung um?

Zunächst einmal empfehle ich ein paar tiefe Atemzüge, um dich wieder mit deinem Selbst zu verbinden. Fühle dein Meisterselbst, dein ICH BIN. Wenn du bei dir angekommen bist, fühle noch einmal in die Situation, nimm deine verletzten Anteile an und erkenne, dass der andere dir nur zu dieser Integration verholfen hat.

5. Bedeutet spirituell alles hinzunehmen?

Absolut nicht. Je mehr du in dir selbst bist, um so weniger akzeptierst du Manipulationen anderer. Manchmal fährst du vielleicht aus der Haut und das ist o.k. Oftmals wirst du einfach deine Wahrheit aussprechen, die deinem Gegenüber nicht immer gefällt. Auch das ist nicht dein Problem.

6. Was tun mit Beziehungen, die dir nicht mehr dienen?

Wenn du merkst, dass eine Beziehung nicht mehr zu deinem Bewusstsein passt, ist es Zeit, diese Beziehung frei zu geben. Das heißt, du durchtrennst die energetischen Bänder, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben und gibst die Person in Ehre und Liebe frei.

7. Was passiert, wenn du eine Beziehung frei gibst?

a) Erfahrungsgemäß verändert sich die Beziehung. Nach einer Zeit der Veränderung kann sie auf einer neuen freien Basis frei erblühen.

b) Es kann auch sein, dass der andere nicht bereit ist für Veränderung oder du stellst fest, dass es Zeit ist ganz loszulassen. Dann löst sich die Beziehung. So durfte ich im Laufe der Zeit viele meiner früheren Freunde und Freundinnen loslassen und andere Menschen sind in mein Leben getreten, mit denen ich mich frei fühle. So kann ich Erlebnisse teilen oder auch nicht und eine Beziehung wird wirklich zur Bereicherung.

 

Möchtest du über weitere Beiträge informiert werden? Trage dich hier ein.

Im Rahmen der Community Magisches Sein haben wir in diesem Monat einen Quantensprung in die Freiheit gemacht. Im nächsten Monat wollen wir in unserem Live-Event sowie den angeleiteten Selbst-Erfahrungen Freiheit in jeder Beziehung in unser Leben einkehren lassen. Aufnahmen, Infos und Anmeldung findest du hier.

 

Welche Frage hast du zu Beziehungen? Ich antworte dir gerne.

Welche Tipps für eine gelungene freie Beziehung kannst du anderen geben?
Hinterlasse deine Fragen und Inspiration in den Kommentaren.

Ich wünsche dir eine schöne freie Beziehung mit dir selbst und anderen

Alles Liebe

TO-BE-YOU

Mira Maria Mandelartz

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.