Nutzt du ein Journal für klare Antworten in deinem Leben?

Führst du ein Journal?
Wenn ja, nutzt du es, um deine Antworten und innere Weisheit
schwarz auf weiß zu sehen?

Alles ist schon in uns. Aber wie nehmen wir leicht unsere Antworten und Weisheit wahr?

Ich habe mein Journal vor zwei Jahren entdeckt und damit die Möglichkeit, ganz leicht und sehr konkret Antworten auf anstehende Fragen zu bekommen. Ich möchte dir heute diese Art der Verbindung zu deinen Antworten vorstellen und dich gleich einladen zu meinem

Du bekommst 30 Minuten freie Einführung ins

Journaling – deine inneren Antworten schwarz auf weiß

Was aber ist eigentlich Journaling?

Journaling ist ein zielgerichtetes Schreiben wie ein Tagebuch. Wir können es für unsere Selbstrealisierung nutzen, für ein Projekt oder zur Lösung eines anstehenden Problems.

Was brauchst du für deine Journaleinträge?

Im Prinzip genügt ein Blatt Papier und Stift oder Laptop. Um keine Lose-Blatt-Sammlung zu produzieren, nutze ich eine schöne Kladde und Füller. Es empfehlen sich dazu noch Buntstifte, um verschiedene Inhalte zu markieren oder Skizzen anzufertigen. Schließlich drücken wir uns nicht nur durch Worte aus.

IMAG0323

Papier oder Laptop?

Persönlich bevorzuge ich das Schreiben auf Papier. Ich mag es, schönes Papier zu fühlen und die Feder auf dem Papier wahrzunehmen. Das ist aber nur meine persönliche Einstellung. Andere schreiben lieber auf dem PC oder Tablet. Es gibt viel kostenfreie Journalsoftware, z. B. Penzu.

Wie kommst du in den Schreibfluss?

Ich beginne erst einmal mit ein paar bewussten Atemzügen und verbinde mich mit mir selbst. Ich lade mein ICH BIN ein, mein Meisterselbst, sich durch mein Journal auszudrücken. Schließlich möchte ich meine Antworten aus meiner Weisheit und Allem-Was-Ich-Bin und nicht nur von einem Teil von mir.

Ich bin hier.

Diese Aussage fühle ich und beschreibe sie anschließend. Wo bin ich physisch und wo bin ich bewusstseinsmäßig. Wie fühle ich mich?

Richtige Fragen bringen die richtigen Antworten

Nachdem du einmal im Schreibfluss bist, stelle Fragen, die dir im Moment wichtig sind.
Alle Bereiche aus dem Leben sind möglich:

– Beziehungen
– Selbstwert
– Gesundheit
– Finanzen
– Selbst-Realisierung

Du kannst deine eigenen Punkte natürlich ergänzen.

Wann ist die richtige Zeit für das Journal?

Natürlich hängt das davon ab, wann du in der Regel Zeit und Ruhe für dich hast.

Manche journaln morgens im Bett und fangen mit ihren bewussten Träumen an. Wenn du früh rausmusst, ist vielleicht der Feierabend die ideale Zeit, um dich wieder zu zentrieren und bei dir anzukommen. Andere mögen es abends bei einem Glas Wein vor dem Kamin.

Regelmässig Zeit für dich nehmen

Um voll vom Journaln zu profitieren, solltest du dir regelmässig Zeit mit dir selbst nehmen. Anfangs ist täglich ideal. Alle paar Tage geht, aber mindest einmal wöchentlich. Wenn du dir weniger Zeit nimmst, gerät das Journal wahrscheinlich schnell in Vergessenheit.

Hast du Lust für erste gemeinsame Praxisübungen?
Halte Papier und Stift bereit.. Nimm dir 40 Minuten Zeit nur für dich.

Journaling – deine inneren Antworten schwarz auf weiß

 

Alles Liebe

TO-BE-YOU

 

Mira Maria Mandelartz

Fragen und deine Erfahrungen zum Journaling sind erwünscht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.